Die Historie

Am 1.7.1887 eröffnete Braumeister Josef Russ mit seiner Ehefrau Maria, geb. Ehmann, im Gebäude Schlossergasse 31 in Söflingen eine Brauerei mit Gaststätte. In diesem Gebäude befand sich übrigens seit 1779 die Söflinger Schule mit 2 Schulstuben.

 

Erst 1845 wurde im Klosterhof dann das „alte Schulhaus“ erbaut, das im 2. Weltkrieg zerstört wurde. Im Jahre 1923 übernahm der Sohn Albert Russ zusammen mit seiner Ehefrau Josephine, geb. Frank, den Betrieb und führte ihn bis 1956.

1927 konnte ein angrenzendes Grundstück erworben werden, auf dem 1928/29 ein neues Brauereigebäude mit Sudhaus errichtet wurde.

Kronen Brauerei

Biergarten

 

Die ca. 3000 Hektoliter Bier, die alljährlich anfielen und die sich bis heute auf ca. 2000 Hektoliter einpendelten, wurden bis 1929 zum Reifen in den „Kronenkeller“ nach Ehrenstein gefahren. In den Jahren 1950 bis 1960 erfreute sich dieser Kronenkeller großer Beliebtheit, weil er an Sonn- und Feiertagen als „Sommerwirtschaft“ viele Besucher anlockte. Weitere wichtige Daten der Firmengeschichte sind die Jahre 1961 (Anbau des Saales) und 1970 (neues Sudhaus mit Abfüllanlage).

 

Heute brauen Angehörige der Familie Russ bereits in der 4. Generation Bier nach bewährten, überlieferten Rezepten und unter Verwendung sorgfältig ausgesuchter Rohstoffe. Ein weithin bekanntes Wahrzeichen der Kronenbrauerei ist deren Natureisbock. Seit Jahren wird jeden Winter eigenes Eis „hergestellt“. Produktionsstätte ist der Eisgalgen im Hof mit einem Wasserschlauch und einer Sprinkleranlage. Dieses Eis sorgt dann im Lagerkeller das ganze Jahr über für eine konstante Temperatur von 0 Grad – gerade richtig für die vier monatige Reifezeit des Bockbieres.

Waldschenke Kronenbier

Seit vielen Jahren wurde – dem Trend der Zeit entsprechend – der Party-Fass-Service weiter ausgebaut und das Angebot vergrößert. Im Jubiläumsjahr 1987 wurde Ende April / Anfang Mai das 1. Starkbierfest ins Leben gerufen. Auf dem Brauereigelände an der Uhrenmachergasse steht um diese Zeit jedes Jahr ein großes Zelt. 

Die Ziele für die Zukunft liegen fest: Gesundes Wachstum bei Erhaltung der vollen Selbstständigkeit des Betriebes sowie laufende Modernisierung und Weiterentwicklung von Brauerei und Gaststätte ohne Einbuße der allseits anerkannten Bierqualität und der bodenständigen schwäbischen Küche.